Gratis bloggen bei
myblog.de

Summerheat

Schlank - Tipps

  • Diät-Duft: Der Duft von grünem Apfel, Banane und Pfefferminze zügelt den Appetit und führt unmittelbar zu einem Sättigungsgefühl.
    Einen intensiven Diätduft kann man selbst herstellen, indem man einen grünen Apfel im Mixer zerkleinert. Das Mus in verschließbare kleine Behälter füllen. Immer wenn man Hunger verspürt, das Aroma dreimal tief durch jedes Nasenloch einatmen.
    Wirkungsvoll sind auch Aromaöle mit Apfel-, Bananen- oder Menthol-Extrakten (erhältlich im Reformhaus). Die kleinen Duftfläschchen sind vor allem für unterwegs ausgesprochen praktisch.
  • Heißhungerattacken: Wenn der Appetit besonders groß ist, verwöhne dich auf andere Art und Weise, zum Beispiel mit eine belebenden Wechseldusche. Dusche  zwei Minuten abwechselnd warm und kalt. Beginnen solltest du mit dem Körperteil, der am weitesten entfernt vom Herzen ist, dem rechten Fuß.
  • Fastentag: Falls du dann doch deinem Heißhunger nicht widerstehen konntest, hilft ein Fastentag, die Waage wieder ins Gleichgewicht zu bringen. An diesem Tag viel trinken, und zwar Obst- oder Gemüsesäfte und Wasser. Man sollte nicht länger als ein oder höchstens zwei Tage fasten und danach wieder die kalorienbewußten Essensgewohnheiten aufnehmen.
  • Ablenken: Geh deinem Hobby nach oder erstelle deinen eigenen Blog, so vergisst du das naschen zwischendruch. Plane deinen Tag und auch was du essen willst. Räume dein Zimmer auf, wische Staub...
  • Bewegung: Beweg dich! Steige öfters Treppen anstatt den Aufzug zu benutzen. Erledige kurze Strecken zufuß oder mit dem Fahrrad. Macht Spaß und verbrennt Energie!
  • Einkaufen: Gehe NIE hungrig einkaufen! Sonst kauft man mehr als man ursprünglich im Sinn hat. Stelle einen Einkaufszettel auf und kaufe nur wirklich das, was auf dem Zettel STEHT! So verhinderst du, dass du zu viele Lebensmittel im Haus hast, die du verzehren könntest.
    Geh am besten einkaufen, wenn die Supermärkte leer sind, Schlange stehen an der Kasse verführt zu unüberlegten Einkäufen.
  • Lasse Mahlzeiten ausfallen: Lasse Mahlzeiten ausfallen, wenn du keinen Hunger hast. So lernst du wieder auf die Bedürfnisse deines Körpers zu achten und nicht mehr zu essen, als dir gut tut.
  • Mahlzeiten mit Hustenbonbons ersetzten: Wenn du am Abend zuvor zu viel gegessen hast, ersetze dein Mittagessen doch mal durch zwei scharfe Hustenbonbons. Diese stoppen das Hungergefühl.
  • Essverhalten trainieren: Trainiere dein Essverhalten, zum Beispiel mit folgenden Übungen:
    Kaufe dir eine Tafel Schokolade und esse jeden Tag genau einen Riegel.
    Bei einer Einladung nimmst du ein Stück Kuchen auf deinen Teller, lässt einen kleinen Rest zurück und sag, dass du absolut satt bist.
  • Mit Kuchengabel essen: Ein simpler Trick, um sich selbst zum langsamen Essen zu überlisten. Am besten lest du die Gabel nach jedem Bissen sogar kurz ab. Auf die Weise hast du weniger Nahrung zu sich genommen, wenn das Gehirn dir nach etwa 20 Minuten ein Sättigungsgefühl vermittelt.
  • Gut kauen: Wenn man bewußt kaut und Pausen zwischen den Bissen einlegt, verlängert man die Dauer der Mahlzeit und isst nur so viel, bis man satt ist.
  • Denk dich schlank: Setze deine Phantasie bewusst für dein Ziel ein: Stelle dir, am besten jeden Morgen vor dem Aufstehen oder jeden Abend vor dem Einschlafen, dich selbst mit der Wunschfigur vor. So programmierst du dein Unterbewußtsein auf "schlank" und es wird dir leichter fallen, die gewünschten Pfunde zu verlieren.
  • Keine bequeme Kleidung am Abend: Schlüpfe abends nicht immer gleich in deine Jogginghose. Bequeme Kleidung verleitet dazu, sich allzu wohl zu fühlen. Die kleine Fernseh-Fressorgie bleibt darin unbemerkt, normale Kleidung würde Zwick-Signale senden.
  • Enge Kleidung: Ins Restaurant nur in engen Sachen - das hemmt die Lust, allzu reichlich zu bestellen.
  • Flacher Bauch: Nie mit dem Strohhalm trinken oder Kaugummi kauen, beides pumpt Luft in den Bauch. Mindestens 12 Stunden kein Salz essen, wenn du ein enges Kleid anziehen willst. Salz speichert Wasser im Körper und schwemmt auf.
  • Keine Versuchung: Kommt Besuch kaufe nur Knabberrein, die du nicht magst!
  • Appetit-Stopper: Unbändigen Appetit - aber du weißt eigentlich gar nicht, auf was? Dann esse langsam ein Stück trockenes Brot, das beruhigt die Geschmacksnerven.
  • Steigert Fettabbau: Scheint genug UV-Licht auf unsere Haut, bildet der Körper viel Vitamin D. Das wandert direkt in die Körperzellen und den Zellkern. Dort stimuliert es Gene, die den Zellstoffwechsel ankurbeln. Wenn im Körper genügend Vitamin D vorhanden ist, läuft der Zellstoffwechsel auf Hochtouren. Die dabei benötigte Energie holt er sich zum großen Teil aus den Fettzellen. Daher sind Sonnenbäder (nicht in der Mittagshitze, Sonnencreme nicht vergessen!) auch gut für die Figur.
  • Hemmt Fettaufnahme: Guarkernmehl ist in der Lebensmittel-Industrie ein bekanntes Dickungsmittel, weil es Wasser bindet und dadurch Flüssigkeiten sämige Konsistenz gibt. Der wasserlösliche Ballaststoff Galactomannan sorgt dafür, dass der Nahrungsbrei im Darm voluminöser und dickflüssiger wird. Das regt die Verdauung an. Der Stoffwechsel hat weniger Zeit, Fette aufzunehmen.
    Streue dreimal pro Tag ca. 1 TL Guarkernmehl (geschmacksneutral) übers Essen. Dazu 1-2 Gläser Wasser trinken.
  • Zu wenig Schlaf macht dick: Fühlst du dich den ganzen Tag über müde und erschöpft, weil du viel zu wenig geschlafen hast? Auch Müdigkeit macht dick. Der Grund: Ein müder Körper speichert mehr Fett, weil er viel träger ist. Deshalb: Schlafe jede Nacht mindestens 8 Stunden.
  • Lieber heiß als kalt: Heißes Essen hat zwei Vorteile: Man braucht länger, um es zu essen, und es bleibt länger im Magen.
  • Faserstoffe: Faserstoffe quellen im Magen auf und beschleunigen die Verdauung. So entstehen Hungergefühle erst gar nicht. Probieren Sie es zum Beispiel bei Orangen und Mandarinen: Schäle nicht mehr akkurat, sondern esse ruhig etwas von der weißen Haut mit. Ebenfalls viele Faserstoffe enthalten Bananen. Sie gelten unter den Obstsorten als Sattmacher Nummer Eins!
  • Scharfe Speißen: Scharf gewürztes Essen hilft beim Abspecken. Chilis, Pfeffer & Co. beschleunigen die Fettverbrennung. Nach jeder gut gewürzten Mahlzeit verbrannten Testpersonen durchschnittlich 45 kcal. mehr als bei "milden" Speisen. Tip: für eine stoffwechselanregende Zwischenmahlzeit: Tomatensaft gewürzt mit Tabasco
  • Reste sind TABU: Wenn man Kuchenteig oder Zuckerguß herrichtet oder kocht, nicht die Schüssel oder Pfanne auskratzen. RESTE SIND TABU!
  • Alkohol vermeiden: Wenn du bislang mäßig, aber regelmäßig Alkohol konsumiert hast und jetzt abnehmen willst, versuche es statt einer komplizierten Diät einfach mal mit Alkoholentzug. Denn schon ein kleines Gläschen Schnaps schlägt mit etwa 60 kcal. zu Buche, zwei Flaschen Bier (1,0 Liter), im Hinblick auf die enthaltene Kalorienmenge zu Recht als "flüssiges Brot" bezeichnet, ersetzen mit 480 kcal. das Mittagessen.
  • Keinen Alkohol bei Hunger: Nicht trinken, wenn du hungrig bist. Alkohol regt die Magensaftsekretion an - das steigert den Appetit noch.
  • Süß-Sauer macht hungrig: Süß-saure oder süß-salzige Gerichte vom Speisezettel streichen. Sie regen den Appetit an.
  • Zwiebeln fettfrei dünsten: Kleingeschnittene Zwiebeln kann man in der Mikrowelle zugedeckt ganz ohne Fett glasig dünsten.
  • Statt Sahne: Eine 10% - Kondensmilch (176kcal pro 100g) kann man ebenso schlagen wie Sahne (354kcal pro 100g). Mit Vanille Zucker schmeckt es noch besser!
  • Statt Chips: Knabber statt Chips und Kräckern Sonnenblumenkerne zwischendurch. Sie stimulieren durch ihren hohen Gehalt an Proteinen dein Sättigungszentrum. Außerdem enthalten sie Vitamine der B-Gruppe, Vitamin D und E und acht Mineralien. Am besten ist es, wenn dudie Sonnenblumenkerne mit Schale kaufen (dann allerdings darauf achten, dass sie nicht gesalzen sind). Auf diese Weise bist du mit dem Schälen und Knabbern lange beschäftigt, ohne viele Kalorien zu dir zu nehmen.
  • Statt Schokolade: Starker Parfum-Duft stoppt Heißhunger auf Schokolade. Aufs Taschentuch sprühen und ausgiebig daran schnuppern.
  • Viel trinken: Mindestens 2 Liter Flüssigkeit solltest du pro Tag trinken, z.B. Mineralwasser oder Kräutertee. Sie entschlacken den Körper, regen den Stoffwechsel an und erzeugen vor dem Essen zusätzlich ein Sättigungsgefühl.
  • Eiskaltes Wasser trinken: Ein Glas eisgekühltes Wasser, in kleinen Schlucken getrunken, verbrennt Kalorien. Der Körper muß nämlich mehr Energie aufwenden, um die Körperwärme zu regulieren.
  • Zitronenwasser: Um die Fettverbrennung in Gang zu halten, braucht der Körper reichlich Vitamin C. Täglich 4 Zitronen auspressen, den Saft mit Mineralwasser mischen, über den Tag verteilt trinken. (Am besten zu jeder vollen Stunde!)

Navigation

Nimmersatt Gästebuch

Not.A.Barbie

+ 18 Jahre
+ Zwilling
+ ca. 173cm
+ Weight Watchers
Mehr... Gewicht Ziele Wünsche Gründe Technik

Hey! ♥

Willkommen in meiner Welt. Auf dieser Seite erhaltet ihr Einblick in mein Leben & meinen Weg zu meinem Traumgewicht. Dem Wunsch nach Perfektion! Dies ist KEIN Pro Ana oder Pro Mia Blog!

LiebLinks

M I S S. B R I G H T S I D E S O M M E R. D I Ä T M I S S. D R A G O N F L Y L U N A M A R Y D I S A S T E R. A R E A Z A H O K E I L I E R E D C I G A R S E I L T Ä N Z E R I N 46

Thinline

Vergiss den Weg, der noch vor dir liegt und schenke dem, den du bereits beschritten hast mehr Beachtung . Lass niemals zu, dass du zweifelst, die Geduld verlierst.

Für Dich ♥

BMI - Rechner Rezepte Fragebogen gegen FAs Tipps Abführmittel (Thin)spiration

Credits

Designer Picture